29 Mär

21. Tagung des Ak Vorratsschutz

mehrtägige Veranstaltung

29.03.2022 13:00 30.03.2022 12:00
Dresden Tharandt und digitale Zuschaltung möglich

Der Arbeitskreis Vorratsschutz der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft e.V. trifft sich am 29. Und 30. März 2022 und lädt Interessierte herzlich dazu ein.

Online-Zuschaltungen sind möglich. Der Link zum Einloggen für Zuhörer*innen und Vortragende wird kurz vorher bekannt gegeben.

Zur Einladung des DPG Arbeitskreises Vorratsschutz: Einladung_DPG Ak Vorratsschutz.pdf

Anmeldungen zur Teilnahme (analog) und weitere Informationen über https://plant-protection.net/de/arbeitskreise/vorratsschutz 

Hier können Sie das Programm einsehen.  

Sie möchten bei einem der Programmpunkte digital dabei sein? Hier gehts zum direkten Anmeldelink 

 

Die Agenda und Vorträge:

Peter Meeus (Fa. Vacqpak, BE/NL) berichtet über "Storage and transportation of goods under vacuum" (Arbeitstitel). Ulf Müller vom Bioanbauverband GÄA (Dresden) wird vortragen über Fragen des Vorratsschutzes innerhalb der Aktivitäten des Verbandes.

Daniel Kadow vom Runden Tisch Kakao in Hamburg (und Fa. Storck) spricht über Kakaoqualität und -schädlinge (mit Verköstigung), 

Stefanie Domzig von Firma Wains berichtet über ihre neuen Fotofallen mit Schädlingsbestimmung über  künstl. Intelligenz (KI), ich selbst werde den Abschluss unseres Insektenlaserprojekt, das ja auch KI nutzte, vorstellen. 

Bernard Tomasini aus Frankreich will (online) über sein Akustiksystem zur Getreidebeprobung vortragen, über ihr ähnliches Projekt in Deutschland spricht auch Christina Müller-Blenkle vom JKI.  

Die Auswirkungen des Klimawandels auf vorratsschädliche Insekten und die Zunahme der auch in Eicheln schädlichen Getreidekapuziner wird angesprochen, wo wir doch im Bereich Waldschutz der Technischen Universität Dresden tagen. Von unseren Gastgeber*innen, wahrscheinlich dem Chef Michael Müller, bekommen wir auch eine Einleitung über die Forschung im Bereich Waldschutz..

Die JKI-Kolleg*innen Nadine Feuerbach (Netzwerk VS und Leitlinien zum IPS im VS)Garnet Kroos (Zulassung PSM und Biozide), Benjamin Fürstenau (Duftstofforientierung, Freilandfänge) werden natürlich auch vortragen. Unsere Bachelor-Studentin Annika Baudisch berichtet vom Zunderpilz als nachwachsenden Rohstoff für die Bauindustrie und Versuche zu seinem Schutz vor dem Angriff durch hungrige vorratsschädliche Insekten. Ach so, und der ‚Holzwurmflüsterer‘ Stephan Biebl berichtet über sein neues Museumsschädlingsportal und seine Arbeiten/Erfahrungen mit Luftzerlegung im deutschen Gesetzdschungel. 

Sabine Prozell und Matthias Schöller von der Biologischen-Beratung.de werden von ihren Nützlingen in deutschen Lägern und Betrieben sprechen. Und dank der Präsentationen von Elisabeth Spann und Anna Lawall lernen wir auch etwas über die biologischen Gegenspieler von Forstschädlingen und die Untersuchungen im Fachbereich Waldschutz.